Virgin Mojito Rezept – karibisch genießen

Ursprünglich besteht ein Mojito aus Rum, Limettensaft, Minze, Rohrzucker und Sodawasser, doch mit etwas Kreativität steht auch der alkoholfreie Virgin Mojito dem Original nichts nach. Im folgendem Beitrag zeigen wir euch, wie man mit nur wenigen Zutaten einen leckeren und frischen Sommercocktail zaubert – und das ganz ohne Alkohol.

alkoholfreier virgin mojito

Der Mojito ist ein ursprünglich kubanischer Drink und geht auf eine lange Tradition von Rum-Getränken in der Karibik zurück. Bereits im 16. Jahrhundert soll der Freibeuter Francis Drake ein Getränk aus Zucker, Limetten, Aguardiente de Caña (ein einfacher Zuckerrohrschnaps) und Minze gegen seine Magenbeschwerden konsumiert haben.

Aber auch heute noch freut sich der Mojito großer Beliebtheit. Durch die vielen frischen, aber dennoch einfachen Zutaten hat sich der Virgin Mojito zu einem echten Dauerbrenner auf Parties und in Cocktailsbars entwickelt. Wie man das leckere Getränk richtig zubereitet erfahrt ihr hier:

alkoholfreier virgin mojito

Virgin Mojito Rezept

Ein leckerer Mocktail aus Minze, Limette und Eis – das perfekte Getränk für laue Sommerabende.
3 Bewertungen
Arbeitszeit 5 Min.
Portionen 2 Gläser

Zutaten

  • 1 Bund Minze (1 Bund = 20 Blätter)
  • 2 Limetten
  • 2 TL brauner Zucker
  • 4 TL Monin Limettensirup *
  • 300 ml Ginger Ale
  • Eiswürfel oder Crushed Ice

Zubereitung

  • Die Minze gründlich abspülen und die Limette heiß abwaschen und anschließend abtrocknen. Danach die Limette achteln und zusammen mit der Minze und dem braunen Zucker in zwei dickwandige Gläser geben
  • Mit einem Holzstößel die Limette und Minze gut zerquetschen (muddlen), bis der Großteil der Flüssigkeit ausgetreten ist. Dabei sollte die Limettenschale möglichst intakt bleiben.
  • Das Glas mit Eiswürfeln oder Crushed Ice auffüllen und mit einem Barlöffel* umrühren. Danach mit Limettensirup und Ginger Ale aufgießen.
Rezept drucken

Lasst uns gern einen Kommentar da, wenn euch der Mocktail geschmeckt hat oder ihr andere Anmerkungen zum Getränk habt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert